Gailtaler Kirchtagssuppe

2014-06-21
Gailtaler Kirchtagssuppe Rezept
  • Ausbeute : 20
  • Vorbereitung : 25m
  • Kochzeit : 30m
  • Fertig In : 55m

Zutaten

  • für ca. 20 Portionen
  • 6 l Wasser
  • 1 großes Huhn
  • 1,5 kg Rindfleisch (weißes Scherzl oder Tafelspitz)
  • 500–750 g Lammfleisch
  • 2 Zwiebeln mit Schale Muskatblüte
  • 1/2 Muskatnuss
  • 1–2 Paradeiser
  • 3 Knoblauchzehen, geschält
  • 1 großer Bund Basilikum
  • ganze Pimentkörner
  • etwas Anis
  • grüner Ingwer
  • Salz
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 Zimtrinde
  • Zitronenschale
  • 3 Pkg. Safran
  • 2- bis 3-mal 1/8 l Wasser
  • Wurzelwerk:
  • 2–3 Karotten
  • 1 Petersilwurzel
  • mit etwas Blatt
  • 1 mittlere Sellerieknolle
  • mit etwas Blatt
  • 1 Stange Porree
  • Zum Binden:
  • 1 1/2 l Sauerrahm
  • 1 l Süßrahm
  • 6–8 Eidotter
  • 100 g Mehl


Zubereitung

Schritt 1

Das Wasser mit den Knochen, dem Wurzelwerk und den Gewürzen zum Kochen bringen, das Fleisch im Stück einlegen und langsam kochen lassen.

Schritt 2

Das Fleisch herausnehmen, sobald es weich ist (nach ca. 1 Stunde das Huhn, Rind und Lamm entsprechend später).

Schritt 3

Die Suppe soll insgesamt mindestens 2 Stunden kochen.

Schritt 4

Inzwischen Sauerrahm, Schlagobers, Mehl und Eidotter mit dem Schneebesen glatt verrühren und 1 Stunde rasten lassen.

Schritt 5

Die Suppe abseihen. Die halbe Suppenmenge nochmals zum Kochen bringen und das Rahm-Dotter-Mehl-Gemisch mit dem Schneebesen kräftig einschlagen.

Schritt 6

Nur einmal kurz aufkochen lassen und mit der restlichen Suppenmenge vermischen. Die Suppe darf nun nicht mehr kochen, soll aber 2–3 Minuten lang knapp unter dem Siedepunkt gehalten werden.

Schritt 7

Den Safran kurz einweichen und dann mit 1/8 Liter Wasser aufkochen. Die Flüssigkeit abseihen und behutsam in die fertige Suppe einrühren.

Schritt 8

Diesen Vorgang ein- bis zweimal wiederholen, solange die Safranfäden Farbe abgeben.

Schritt 9

Das Hühnerfleisch enthäuten, von den Knochen lösen und ebenso wie Rindfleisch und Lammfleisch kleinwürfelig schneiden. Das Fleisch in die Suppe geben.

Schritt 10

TIPP: Extra dazugereicht werden etwas breiter geschnittene Suppennudeln, Backerbsen oder Kärntner Reindling.


Bewertung

(5 / 5)

5 5 1
Rezept bewerten

1 Bewertungen

5,983 views

Leave a Reply