Lachsforelle Mit Honig-Kürbis-Kruste In Backpapier Gebacken

2014-12-30
Lachsforelle Mit Honig-Kürbis-Kruste In Backpapier Gebacken
  • Ausbeute : 4
  • Vorbereitung : 25m
  • Kochzeit : 25m
  • Fertig In : 50m

Zutaten

  • Für die Lachsforelle:
  • 4 Lachsforellenfilets
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 10 EL trockener Weißwein
  • oder Gemüsebrühe
  • 4 Bögen Backpapier
  • Für die Honig-Kürbis-Kruste:
  • 7 EL gehackte Kräuter
  • 2 Knoblauchzehen
  • fein gehackt oder
  • gepresst
  • 2 EL Kürbiskerne, gehackt
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • 3 EL gutes Öl
  • (Olivenöl oder Sonnenblumenöl)


Zubereitung

Schritt 1

Den Fisch salzen, leicht pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Das Backpapier mit Olivenöl bestreichen und den Fisch in die Mitte setzen.

Schritt 2

Für die Honigkürbiskruste Kräuter, Knoblauch, Senf, Kürbiskerne, Honig und Öl zu einer Paste verrühren.

Schritt 3

Die Lachsforellenfilets damit gleichmäßig bestreichen und den Wein oder die Gemüsebrühe darüberträufeln. Das Papier über dem Fisch zusammenschlagen und die offenen Enden einschlagen.

Schritt 4

Zu kleinen, gut verschlossenen Paketen formen, eventuell mit einer Heftmaschine fixieren.

Schritt 5

Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C ca. 15–20 Minuten garen.

Schritt 6

TIPPS: Besonders appetitlich sieht die Lachsforelle aus, wenn man sie zusätzlich mit Salat anrichtet. l Die Vorteile der Garmethode: Alles lässt sich gut vorbereiten. Durch die kurze Garzeit und die schonende Zubereitung bleiben die Aromen im Gericht! Zusätzlich werden Geschirr und Zeit gespart. l Verwenden Sie gewöhnliches Backpapier. Spannen Sie das Papier nicht zu straff über das Gargut. Es soll so viel Spielraum sein, dass sich die Papillote während des Garens „aufblasen“ kann. l Im Backpapier Gegartes sieht sehr attraktiv aus, wenn es gleich im Papier serviert wird: Das Gericht auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Hülle mit einer Schere aufschneiden.

Recipe Type:

Bewertung

(5 / 5)

5 5 1
Rezept bewerten

1 Bewertungen

2,474 views

Leave a Reply